„50 Shades of Love“ Kollektion für Einsteiger bis Erfahrene

„50 Shades of Love“ Kollektion für Einsteiger bis Erfahrene

Flensburg, 28.01.2015 – „Ciao, ciao Baby!“ Endlich hat das Warten ein Ende – im Februar kommt die lang ersehnte „Fifty Shades of Grey“-Verfilmung in die deutschen Kinos. Wer sich auch außerhalb des Kinosaales inspirieren lassen möchte, wird bei der „50 Shades of Love Collection“ von Beate Uhse fündig. Die innere Göttin wird Freudentänze aufführen!

Mit dem Erfolg der Bestseller-Trilogie „Fifty Shades of Grey“ wurde auch das Thema BDSM salonfähig – mit dem Filmstart ist es wieder allgegenwärtig. Wer die Filmszenen im eigenen Schlafzimmer nachspielen und nachempfinden möchte, benötigt viel Vertrauen in den Partner – vor allem aber die passenden Accessoires. Mit der „50 Shades of Love Collection“ hat Beate Uhse eine verführerische Palette an Produkten für Neugierige bis Erfahrene zusammengestellt. Die Auswahl reicht von sinnlichen Dessous über Handschellen bis hin zu sexy Augenbinden. Einsteiger schaffen mit dem „BDSM Starter Kit“ eine erste Grundlage für ihr neues, aufregendes Liebesspiel – denn um in ungeahnte Höhen fliegen zu können, braucht es keinen Helikopter wie Charlie Tango.

"Es gibt eine sehr schmale Linie zwischen Lust und Schmerz. Sie sind wie die zwei Seiten einer Medaille, eine existiert nicht ohne die andere."

Wer bereits Erfahrungen im Bereich BDSM gesammelt hat, ergänzt sein Sortiment mit den passenden Accessoires: Bondage-Tape oder Fußfesseln steigern das Kribbeln im Bauch und erhöhen die Vorfreude auf alles, was noch kommen kann. Peitschen, Gerten und Paddles? Wir geben zu – dies ist Spielzeug für „Fortgeschrittene“, das sich aber einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut. Wer erinnert sich nicht an Anastasias erste, lustvolle Erfahrungen mit Christians Reitgerte? Und wer es ganz stilecht mag, wird mit der offiziellen „Fifty Shades of Grey“-Kollektion zu einer wahren Anastasia Steele. Wie wäre es zum Beispiel mit Christian Greys silberner Krawatte? Wie „Fifty Shades of Grey“-Fans wissen, ist die nicht nur ein modisches Accessoire, das den Liebsten noch besser aussehen lässt, sondern kann auch für leidenschaftliche Liebesspiele eingesetzt werden.

„Er streckt die Hand aus. Zwei mit einem dicken schwarzen Seil verbundene
silberne Kugeln liegen in seiner Handfläche …“

Auch die Liebeskugeln, mit denen Christian seiner Ana ungeahnten Spaß bereitet, finden Neugierige in der offiziellen Kollektion, in der natürlich auch Klassiker wie Metall-Handschellen nicht fehlen dürfen.

Mit dem Beate Uhse Magazin die innere Göttin erwecken

„Weil ich es kann …“

Für alle, die sich erst einmal ganz langsam an BDSM herantasten und die gesamte Palette an faszinierenden Spielarten kennenlernen wollen, liefert das Beate Uhse Magazin Inspiration für anregende Stunden zu zweit : Im großen „Fifty Shades of Grey“-Special unter www.beate-uhse.com/magazin/beate-uhse-shades/ geben Redakteure
und Sex-Experten Tipps für die ersten prickelnden Erfahrungen und umfassende Einblicke in die facettenreichen Variationen des BDSM. So erhalten Leserinnen und Leser in „SM-Sex zum Nachmachen – die 50 besten Tipps“ Anregungen, die Lust auf mehr machen – vom liebevollen Kitzeln mit einer Feder, über dominante Befehle bis hin zum Einsatz von Peitsche, Paddle und Co. Wer würde nicht gern einmal einen „echten“ Christian Grey treffen und ihm Fragen zu seinem Leben stellen? Im Beate Uhse Magazin gewährt „Gentledom“ nicht nur einen Einblick in sein
spannendes Leben, sondern auch in sein faszinierendes Spielzimmer und erklärt, wie realistisch „Fifty Shades of Grey“ wirklich ist.

„Ich blicke in seine grauen Augen, die mich zu durchbohren scheinen. Das ist sein Dom-Blick – kalt, hart, verdammt sexy …“

Wer nicht weiß, ob er selbst dominant oder vielleicht doch eher devot ist, nimmt an einem Psychotest teil und findet auf diese Weise heraus, welche Seite sein Liebesleben bereichern kann. Vielleicht ja Bondage. Für alle, die Fesselspielchen lieben, aber kein Metallbett parat haben, empfiehlt die Expertin eine praktische Alternative – und ein Bondage-Künstler verrät, was das Besondere am Spiel mit den Seilen ist und wie es jeder erlernen kann. Und für wen all diese Begriffe noch absolutes Neuland sind, erklären die Redakteure in „BDSM – die wichtigsten Begriffe im Überblick“, was es mit Switch, Sub und dem Ampelcode auf sich hat – damit jede Frau gewappnet ist, wenn sie
ihren Christian Grey kennenlernt …

Zurück